Die britischen Premierminister von A bis Z Biografien

Startseite

Alle Premierminister


 Robert Walpole
 Spencer Compton
 Henry Pelham
 Thomas Pelham-Holles
 William Cavendish
 John Stuart
 George Grenville
 Charles Watson-Wentworth
 William Pitt
 Augustus Henry FitzRoy
 Frederick North
 William Petty Fitzmaurice
 William Henry Cavendish-Bentinck
 William Pitt der Jüngere
Henry Addington
William Wyndham Grenville
Spencer Perceval
Robert Banks Jenkinson
George Canning
Frederick John Robinson
Arthur Wellesley
Charles Grey
William Lamb
Robert Peel
John Russell
Edward Geoffrey Smith Stanley
George Hamilton Gordon
Henry John Temple
Benjamin Disraeli
William Ewart Gladstone
Robert Arthur Talbot Gascoyne-Cecil
Archibald Philip Primrose
Robert Arthur Talbot
Arthur Balfour
Henry Campbell-Bannerman
Herbert Henry Asquith
David Lloyd George
Andrew Bonar Law
Stanley Baldwin
Ramsay MacDonald
Arthur Neville Chamberlain
Winston Churchill
Clement Attlee
Anthony Ede
Harold Macmillan
Alec Douglas-Home
Harold Wilson
Edward Heath
James Callaghan
 Margaret Thatcher
 John Major
 Tony Blair
 Gordon Brown
 David Cameron

Britische Premierminister

David Cameron

Kurz-Biografie Premierministers des Vereinigten Königreiches

David Cameron David William Donald Cameron wurde am 9. Oktober 1966 als Sohn des Börsenmaklers Ian Donald Camron und seiner Frau Mary Fleur Mount in London geboren. Er wuchs in der Grafschaft Oxfordshire mit seinen 3 Geschwistern auf. 1979 bis 1985 besuchte er das private Etan College und studierte daraufhin bis 1988 Philosophie, Politik und Wirtschaft an der Universität Oxford.

Bereits im gleichen Jahr begann er mit seiner politischen Karriere. Vorerst arbeitete er in der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit der Konservativen Partei. 1992 bis 1994 diente er als Berater von Schatzkanzler Norman Lamont und Innenminister Michael Howard. 1994 bis 2001 war er Direktor des Carlton Communications Medienunternehmens.

1996 heiratete er Cameron Samantha Sheffield, mit der er vier Kinder bekam. Jedoch war eines dieser Kinder schwer behindert und verstarb bereits im Alter von sieben Jahren.

2001 erfolgte seine Wahl ins britische Parlament. Bereits am 6. Dezember 2005 wurde er als Oppositionsführer sowie 26. Parteivorsitzender der Konservativen vereidigt. Kurz bevor er zum Premierminister gewählt wurde, gab es am 6. Mai 2010 die erste Bildung einer Koalitionsregierung seit dem zweiten Weltkrieg. Am 11. Mai 2010 wurde David Cameron ins Amt des britischen Premierministers erhoben. Am selben Tag wurde er bereits von Queen Elisabeth II. mit der Regierungsbildung beauftragt.

In seinem Amt verabschiedete er den Not-Haushalt, der für die Finanzierung des Staates verantwortlich war und im Oktober 2010 stellte er ein Fünf-Jahres-Sparprogramm zur Sanierung des Staatshaushaltes auf. Ebenfalls setzte er sich für die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften ein.


verwandte Themen

   französische Staatschefs

   amerikanische Präsidenten

(c) 2011 by premierminister.net Hinweise Impressum