Die britischen Premierminister von A bis Z Biografien

Startseite

Alle Premierminister


 Robert Walpole
 Spencer Compton
 Henry Pelham
 Thomas Pelham-Holles
 William Cavendish
 John Stuart
 George Grenville
 Charles Watson-Wentworth
 William Pitt
 Augustus Henry FitzRoy
 Frederick North
 William Petty Fitzmaurice
 William Henry Cavendish-Bentinck
 William Pitt der Jüngere
Henry Addington
William Wyndham Grenville
Spencer Perceval
Robert Banks Jenkinson
George Canning
Frederick John Robinson
Arthur Wellesley
Charles Grey
William Lamb
Robert Peel
John Russell
Edward Geoffrey Smith Stanley
George Hamilton Gordon
Henry John Temple
Benjamin Disraeli
William Ewart Gladstone
Robert Arthur Talbot Gascoyne-Cecil
Archibald Philip Primrose
Robert Arthur Talbot
Arthur Balfour
Henry Campbell-Bannerman
Herbert Henry Asquith
David Lloyd George
Andrew Bonar Law
Stanley Baldwin
Ramsay MacDonald
Arthur Neville Chamberlain
Winston Churchill
Clement Attlee
Anthony Ede
Harold Macmillan
Alec Douglas-Home
Harold Wilson
Edward Heath
James Callaghan
 Margaret Thatcher
 John Major
 Tony Blair
 Gordon Brown
 David Cameron

Britische Premierminister

Frederick North

Kurz-Biografie Premierministers des Vereinigten Königreiches

Frederick North Geboren wurde Frederick North, der 2. Earl of Guilford am 13. April 1732 in London. Er war einer der wichtigsten Akteure in der Unabhängigkeitsbewegung und britischer Premierminister. Seine Ausbildung erhielt er am Eton und Trinity College. Von 1754 bis ins Jahr 1790 war er Mitglied im Parlament und Junior Lord oft he Treasury, sowie Mitglied der Newcastle-Pitt-Koalition.

1767 folgte er Charles Townshend als Schatzkanzler in die Regierung. Nach dem Rücktritt von Augustus FitzRoy wurde er mit der Regierungsbildung beauftragt und konnte am 28. Januar 1770 die neue Regierung installieren. Am 27. März 1782 musste er wegen der Schlacht von Yorktown, die er verlor, zurücktreten. In seiner Amtszeit war die Unabhängigkeitsbewegung eine seiner Hauptaufgaben.

Nach einer Pause von einem Jahr kehrte er in die Regierung zurück und übernahm das Innenministerium in der Regierung von William Henry Cavendisch-Bentick, dem 3. Duke of Portland. Da auch Charles James Fox in der Koalitionsregierung tätig war und dieser von König George, dem III verabscheut wurde, musste er im Dezember 1783 aus der Regierung wieder ausscheiden und war von diese Zeit an, nie wieder in ihr tätig. 1790 erblindete er und gab daraufhin seinen Sitz im Unterhaus auf, er wurde Nachfolger seines Vaters als Earl of Guilford und war damit Mitglied des House Of Lords. Bis zu seinem Tod, am 05. August 1792 war er dort vertreten.


verwandte Themen

   französische Staatschefs

   amerikanische Präsidenten

(c) 2011 by premierminister.net Hinweise Impressum