Die britischen Premierminister von A bis Z Biografien

Startseite

Alle Premierminister


 Robert Walpole
 Spencer Compton
 Henry Pelham
 Thomas Pelham-Holles
 William Cavendish
 John Stuart
 George Grenville
 Charles Watson-Wentworth
 William Pitt
 Augustus Henry FitzRoy
 Frederick North
 William Petty Fitzmaurice
 William Henry Cavendish-Bentinck
 William Pitt der Jüngere
Henry Addington
William Wyndham Grenville
Spencer Perceval
Robert Banks Jenkinson
George Canning
Frederick John Robinson
Arthur Wellesley
Charles Grey
William Lamb
Robert Peel
John Russell
Edward Geoffrey Smith Stanley
George Hamilton Gordon
Henry John Temple
Benjamin Disraeli
William Ewart Gladstone
Robert Arthur Talbot Gascoyne-Cecil
Archibald Philip Primrose
Robert Arthur Talbot
Arthur Balfour
Henry Campbell-Bannerman
Herbert Henry Asquith
David Lloyd George
Andrew Bonar Law
Stanley Baldwin
Ramsay MacDonald
Arthur Neville Chamberlain
Winston Churchill
Clement Attlee
Anthony Ede
Harold Macmillan
Alec Douglas-Home
Harold Wilson
Edward Heath
James Callaghan
 Margaret Thatcher
 John Major
 Tony Blair
 Gordon Brown
 David Cameron

Britische Premierminister

William Pitt

Kurz-Biografie Premierministers des Vereinigten Königreiches

William Pitt Am 28. Mai 1759 wurde William Pitt der Jüngere in Hayes/Kent geboren, ebenso wie Charles Watson-Wenworth war auch Pitt zweimal britischer Premierminister. Geboren wurde er als Sohn von William Pitt dem Älteren, sein Studium absolvierte er in Cambridge, wo er William Wilberforce kennenlernte, einen Freund fürs Leben.

Seinen Sitz im Unterhaus erlangte er durch den Herzog von Rutland, dort war er Mitglied der Whig-Partei, die von seinem Vater geleitet wurde. 1782 war er maßgeblich am Sturz des Ministeriums beteiligt, auch an der Emanzipation der Katholiken war er stark beteiligt. Nach dem Rücktritt von Cahrles James Fox wurde er 1782 Schatzkanzler im Ministerium Shelburnes.

1783 wurde Shelburne gestürzt und Fox-North übernahm die Regierung, da Pitt ein Gegner von Fox war, trat er dieser Regierung nicht bei und kämpfte gegen den Plan die Rechte der Ostindien-Kompanie an den Staat übergehen zu lassen. Am 19. Dezember 1783 wurde Pitt, im Alter von 24 Jahren von Georg III, zum jüngsten Premierminister Englands ernannt. Gemeinsam mit Adam Smith konnte Pitt das Finanzwesen wieder ordnen und war Gründer des öffentlichen Kredits, durch Einführung von Tilgungsfonds.

Seine beste Rede hielt William Pitt im Rahmen der Debatte um das Verbot des Sklavenhandels. Obwohl fünf Uhr morgens, konnte er alle Argumente, die gegen das Verbot waren perfekt analysieren und bat alle Anwesenden, die Afrikaner als Menschen anzusehen. Als seine Rede zu Ende war, schien bereits die Sonne und mit einem Abstimmungsergebnis von 230/85 wurde die Abschaffung der Sklaverei beschlossen.

Ein dunkles Kapitel war der Krieg gegen Frankreich, und als er am 23. Januar 1806 vom Ausgang der Schlacht von Austerlitz erfuhr, starb er mit den Worten:“Oh my Country“!


verwandte Themen

   französische Staatschefs

   amerikanische Präsidenten

(c) 2011 by premierminister.net Hinweise Impressum